17. Petersburger Dialog unter Motto „Vertrauen bilden, Partnerschaft stärken“

19441389_303

Am 07. und 08. Oktober 2018 ging das bilaterale Diskussionsforum in Moskau in eine neue Runde.

In seiner Eröffnungsrede betonte der Vorsitzende des Vorstandes des Petersburger Dialog e. V. Ronald Pofalla wie wichtig es sei, der Entfremdung zwischen Deutschland und Russland entgegen zu wirken. Der deutsche Wirtschaftsminister Peter Altmaier ging auf die Schwierigkeiten ein, denen die Zusammenarbeit der beiden Länder derzeit unterliegt. Gründe hierfür seien beispielsweise Moskaus Krim-Politik, die Unterstützung von Separatisten in der Ostukraine durch Russland oder die zögerliche Aufklärung der Skripal-Affäre. Der Sonderbeauftragte des Präsidenten der Russischen Föderation für internationale kulturelle Zusammenarbeit, Michail Schwydkoi, richtete einen Appell an alle, die Werte der jeweils anderen Seite besser zu verstehen, unabhängig davon ob diese gut oder schlecht seien. Am zweiten Veranstaltungstag tagten Arbeitsgruppen.

Initiiert wurde die Konferenz 2001 vom  damaligen deutschen Bundeskanzler Gerhard Schröder und dem russischen Präsidenten Wladimir Putin. Ziel der Veranstaltung ist der Austausch zwischen Vertretern aus Regierung, Medien, Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft über die Entwicklung der Zivilgesellschaft.

Like and share this post on social media:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow by Email
Facebook
Facebook
LinkedIn