Änderungen im Migrationsrecht für Einladende in Bezug auf ausländische Staatsbürger in der Russischen Föderation

dsc_0003

Ab 16. Januar 2019 sind Personen oder Institutionen, die eine Einladung für einen ausländischen Bürger nach Russland ausstellen dafür verantwortlich, dass

  • Tätigkeit und deklariertes Einreiseziel des ausländischen Staatsbürgers während des Aufenthalts in der Russischen Föderation übereinstimmen.
  • die Ausreise nach Ablauf der Aufenthaltsfrist rechtzeitig erfolgt.

Im Fall eines Gesetzesverstoßes werden für

  • natürliche Personen zwischen 2.000 und 4.000 Rubel
  • die Zuständigen im einladenden Unternehmen zwischen 45.000 und 50.000 Rubel
  • juristische Personen zwischen 400.000 und 500.000 Rubel

an Geldbuße fällig.

Like and share this post on social media:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow by Email
LinkedIn
Share