Russland verfügt über Rohstoffe im Wert von 55 Billionen Rubel – und baut Goldreserven weiter aus

BV8_1642_resize.jpg

© OMV

Erstmals veröffentlichte das russische Umweltministerium (Минприроды) Schätzungen zum Wert der Rohstoffreserven im Land. Insgesamt soll dieser in 2017 55 Billionen Rubel betragen haben. Nachfolgende Tabelle zeigt die Aufteilung auf die einzelnen Produkte.

Rohstoff Volumen
Wert (in Rubel) Menge
Öl 39,6

Billionen

      9,04 Milliarden Tonnen
Gas 11,3     14,47 Billionen Kubikmeter
Kokskohle 2,0 k.A.
Eisenerz 808

Milliarden

k.A.
Diamanten 505    375,0  Millionen Karat
Gold 480 1.407,0  Tonnen

Laut Angaben des britischen Mineralölunternehmens BP lagen die Werte für Öl und Gas in 2017 deutlich höher (Öl: 14,5 Milliarden Tonnen, Erdgas: 35 Billionen Kubikmeter). Der United States Geological Survey zufolge betragen die Goldvorkommen 5.500 Tonnen; ebenfalls mehr als von den russischen Behörden angegeben.

Für die russische Zentralbank nimmt eben dieses Gold eine zunehmende Bedeutung ein. Anfang letzter Woche veröffentlichte das Geldinstitut aktuelle Zahlen zu den Gold- und Devisenreserven. Der Anteil von Gold an den Gesamtreserven stieg auf 19%. Zum Vergleich: In 2010 lag der Wert nur bei 5%.

Bei diesen reichen Vorkommen bleibt abzuwarten, inwiefern sich Russland künftig mehr auf die Verarbeitung und das produzierende Gewerbe fokussiert. Im Zuge der „De-Dollarisierung“ werden immer mehr Transaktionen in Rubel abgewickelt, was für die Akteure im Land den Handel mit Rohstoffen deutlich attraktiver macht.

Like and share this post on social media:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow by Email
Facebook
Facebook
LinkedIn