Fährdienst über das Kaspische Meer soll Iran und Russland verbinden

By Redgeographics

Teheran ist in Gesprächen mit Moskau über Pläne zur Einrichtung eines Fährdienstes über das Kaspische Meer, der den Iran mit russischen Republik Dagestan verbinden würde, wie die russische Mediengruppe RT berichtet.

Der iranische Botschafter in Russland, Mehdi Sanai, ist am Wochenende nach Derbent gereist, um über die Entwicklung der Beziehungen zwischen dem Iran und der russischen Republik Dagestan zu sprechen. Während des Besuchs wurde vor allem die Erhöhung des Frachtverkehrs durch den Handelsseehafen Makhachkala sowie die Aufnahme direkter Passagier- und Frachtflüge zwischen Makhachkala und Teheran thematisiert. Auch konkrete Pläne zur Einrichtung eines direkten Fährdienstes, der die beiden Staaten verbindet, wurden diskutiert.

Derzeit wird das Handelsvolumen zwischen dem Iran und den Republiken des Nordkaukasus auf 54 Millionen Dollar (49 Millionen Euro) geschätzt, während der gesamte russische Umsatz 1,7 Milliarden Dollar (1,49 Milliarden Euro) beträgt.



Mehr zum Thema

Das erste Kaspische Wirtschaftsforum – Verstärkte Zusammenarbeit, Investitionen und die Förderung von Öl und Gas


Like and share this post on social media:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge von russland wirtschaft

Follow by Email
Facebook
Facebook
LinkedIn